Laufwunder Chronik:

Es begann im Jahr 2000:

Nach erfolgreicher Bewältigung mehrerer Volksläufe im Raum Steyr (Stadtlauf, Ternberger Marktlauf, Schlierbach) entschlossen sich 5 eifrige Läufer (Harald und Robert Köstenberger, Peter Hos, Jürgen Felberbauer und Roland Brandner) zu einer kleinen Laufgemeinschaft zusammenzuschließen! Ein Name für unser Team war rasch gefunden: LG LAUFWUNDER STEYR.

 

Die erste Laufteilnahme unter dem neuen Namen war am 23.07.2000 beim Halbmarathon in Pregarten! Es war für uns alle der erste Halbmarathon. Diesen Umstand und die fehlende Erfahrung mussten auch bitter bezahlt werden! Wir belegten in der Allgemeinen Altersklasse nur die letzten 4 Plätze! Einzig Harald Köstenberger konnte sich etwas weiter vorne platzieren.

 

Aber dadurch ließen wir uns nicht unterkriegen! Trainieren, trainieren und nochmals trainieren hieß die Devise! Und schon nach nur 2 Monaten beim Halbmarathon in Molln verbesserten wir die „Pregartenzeiten" um über 15 Minuten!

 

So ging es weiter und 2 Wochen vor Weihnachten war es dann so weit: die erste Weihnachtsfeier! Wir trafen uns in einem American Style Lokal in Amstetten um zu feiern! Der Abschluß der Feier wurde dann bei reichlich Alkohol in der Steyrer Innenstadt gemacht!

Das Jahr 2001:

Kam dann der erste Neuzugang hinzu! Manuel Pichler war das sechste Mitglied!

Der erste Saisonhöhepunkt war die Staffel-Teilnahme beim Wien Marathon! Einige neue Laufinterressierte unterstützen uns, und so konnten wir mit 2 Teams teilnehmen! Team 1 belegte in der Mixed Wertung den hervorragenden 5.Platz von über 400 Mixed Teams! Es war der erste große Erfolg für unser kleines Team!

Der zweite Saisonhöhepunkt war die erstmalige Teilnahme am 24 Stundenlauf in Wörschach! Als Megastaffel mit 15 Läufern belegten wir mit über 325km Laufleistung den guten und vor allem unerwarteten 9. Endrang! Alle Läufer waren von der tollen Organisation und Stimmung in Wörschach begeistert! So kam es auch das durch dieses Megaevent unser Mitgliederstand auf 16 Läufer Anstieg!

 

In der zweiten Jahreshälfte machten wir vor allem durch tolle Staffelergebnisse auf uns aufmerksam! Siege in Ardagger und Molln, 2. Plätze in Pöchlarn und Molln. Weitere Hobbylaufsiege von Harald Köstenberger folgten in Lunz am See und Mühlbach!

 

Die Weihnachtsfeier 2001 wurde im GH „Zum Steffe" abgehalten! 16 Mitglieder nahmen daran teil!

 

Zum Laufwunder des Jahres wurde Harald Köstenberger gewählt, Aufsteiger des Jahres wurde Jürgen Rammer!

 

Beim Silvesterlauf 2001 in Linz waren wir mit 16 Läufern am Start und somit in der Wertung um das teilnehmerstärkste Team an 2. Stelle! Der Gag war, daß wir absichtlich die letzten 10 Plätze belegten um den Ehrenpreis für den letzten Platz (Sekt+Pokal) zu erhalten!

Das Jahr 2002:

Wurde es dann offiziell: LG LAUFWUNDER STEYR wurde bei der Vereinsbehörde als Verein gemeldet!

Bei der Gründungssitzung am 28.06.2002 im GH Bräustüberl fanden sich bereits 18 Mitglieder ein.

Als Obmann wurde Peter Hos gewählt, Stellvertreter wurde Harald Köstenberger!

 

Aber im Halbjahr zuvor hatten wir bereits einige Super Erfolge vorzuweisen! Beim Linz Marathon belegte wir in der Staffelwertung den tollen 3. Gesamtrang!

Wahrscheinlich noch höher einzuschätzen ist aber das Abschneiden beim Wien Marathon. Hier belegten wir in der Mixed Wertung den unglaublichen 3.Endrang und das bei über 500 Staffeln! Ein toller Erfolg!

 

Naja und dann kam Wörschach: Mit 2 Teams traten wir dieses mal an! Team 1 belegte mit knapp über 360km in 24h den 5. Endrang! Diese Kilometerleistung entspricht einem Kilometerschnitt von genau 4min./km und das 24 Stunden lang!

 

Ab da kamen die Mitglieder in Scharen zu uns! Beim Marktlauf in Kremsmünster wurden wir mit 16 teilnehmenden Läufern als teilnehmerstärkstes Team ausgezeichnet!

 

Bis zur Weihnachtsfeier 2002 wuchs der Mitgliederstand auf 43 Mitglieder!

Die Weihnachtsfeier wurde diesmal im GH „Bräustüberl" abgehalten! Und wieder gab es tolle Ehrungen und erstmals ein große Tombola! Geehrt wurden Hans Schachner und Theresia Bauer als Läufer des Jahres 2002; Jürgen Felberbauer und Waltraud Tydasch wurden als Aufsteiger des Jahres geehrt.

 

Auch 2002 waren wir beim Linzer Silvesterlauf wieder vertreten, und wieder holten wir uns den letzten Platz! Diesmal liefen Peter Hos und Jürgen Rammer mit einem Glas Sekt in der Hand als letzte über die Linie!

Das Jahr 2003: War das Jahr der vielen Erfolge!

17 Siege und 70 weitere Top Platzierungen unter den ersten 5 wurden erkämpft! Alles begann mit einem tollen 3. Rang in der Mixed Staffelwertung beim Linz Marathon und setzte sich mit weiteren Top Ergebnissen beim Melker Osterlauf, Neuhofener Kremstallauf, Aschacher Steyrtallauf und den Läufen zum Traunviertelcup fort, bis dann beim Sierninger City Running endlich der erste Sieg gelang! Es war unser Neuling Hannes Nestler der souverän den Schülerlauf gewann!

 

Der Melker Osterstadtlauf war übrigens der 100. Lauf an dem Laufwunder Läufer teilnahmen!

 

Eine Woche später dann ein toller Erfolg beim Kirchdorfer Stadtlauf. LG Laufwunder Steyr sicherte sich den Sieg beim 4x1,14km Staffellauf vor den Leichtathletik Vereinen aus Kirchdorf, Kremsmünster und Schlierbach!

 

Nach so vielen Erfolgen gönnten wir uns einen 2 Tagesausflug zum 6h Lauf am Klopeinersee. Mit 6 Teams traten wir an und 2 Siege und 4 weitere Top 5 Plätze waren die Ausbeute!

 

Diese Erfolge wurde dann am Abend natürlich gebührend gefeiert!

In Wörschach waren wir 2003 mit 3 Teams vertreten! Das "Team 1" belegte wie schon 2002 den tollen 5. Platz, wobei wir unsere Kilometerleistung auf über 367km hinaufschraubten!

 

Die weiteren Teams 2 und 3 waren in etwa gleichstark besetzt und leisteten sich einen erbitterten Kampf um das Faß Bier, das es für den internen Sieger gab! Schlußendlich belegten Sie die Plätze 42 und 43!

 

Der Höhepunkt des Jahres war die Leistung von Harald Köstenberger beim Kalkalpen Halbmarathon in Molln! Er verbesserte seinen eigenen Vereinsrekord im Halbmarathon um über 6 Minuten auf tolle 1:18:14min.

 

Seit Oktober 2003 ist auch unsere neue Homepage online! Eine weitere Möglichkeit der Kommunikation und Informationsweitergabe an alle Vereinsmitglieder und Interessenten!

 

Die Weihnachtsfeier 2003 fand wieder im GH Bräustüberl statt! Gefeiert wurde selbstverständlich wieder bis in die frühen Morgenstunden!

 

Der Mitgliederstand stieg mittlerweile auf genau 50 an! 10 Kinder, 12 Damen und 28 Herren hat der Verein mittlerweile zu begeistern!

 

Und auch beim Silvesterlauf 2003 in Linz waren wir wieder dabei! Na und wie soll es auch anders sein wurden wir wieder Letzter! Robert Köstenberger war diesmal der Glückliche! Auch diesmal wieder ein würdiger Saisonabschluß!

Das Jahr 2004:

War für viele ein gemütliches Jahr! Weniger Laufteilnahmen, weniger Erfolge, dafür umsomehr Spaß! Das war 2004!

 

Das Jahr begann gut! Im März konnten bereits 3 Siege eingefahren werden! Hannes Weyermair und Tanja Brandner gewannen beim Marktlauf in Kremsmünster Ihre Klassen, das Team Bräustüberl Steyr gewann beim Florianer Frühlingslauf die Betriebswertung und beim Melker Osterstadtlauf triumphierte die Laufwunder Staffel mit über einer Minute Vorsprung!!

 

Anfang Mai gönnten wir uns einen Laufausflug in die Wachau zum dortigen Staffellauf! 16 Laufwunder waren mit dabei! Der Vereinsausflug auf die Grünburgerhütte fiel dem Wetter zum Opfer!

 

Die nächsten Monate waren dann durch tolle Einzelleistungen geprägt! Robert Köstenberger und Peter Hos liefen in Linz Ihren ersten Marathon!

 

Birgit Mikesch und Franz Haider bewältigten Ihren ersten 10er und später sogar Ihren ersten Halbmarathon!

 

David Hohl versuchte als erster Laufwunder Läufer den 24h Lauf in Wörschach alleine zu bewältigen! Im Herbst nahm er gemeinsam mit Harri Hinteregger am Linzer Bergmarathon teil!

 

In Wörschach waren wir mit einen 5er Team und einem MEGA Team am Start! Die Ziele waren 2004 nicht so hoch gesteckt! Der Spaß sollte im Vordergrund stehen! Dennoch wurden tolle Leistungen gebracht! Das 5er Team lief unglaubliche 270,5km!! Bereits am Freitag gewann das Team Köstenberger H., Kleinhagauer, Nestler den erstmals ausgetragenen 3er Staffellauf!

 

Roland Brandner erreichte im September als erster Laufwunder Läufer die magischen 100 Laufteilnahmen!

 

Besonders stolz waren wir 2004 auf die Erfolge unserer Kinder! Tanja Brandner, Michelle Nagler, Michael Mikesch und Marcel Klausegger standen insgesamt 6 mal am Podest!

 

Im Oktober verbesserte Harald Köstenberger seinen eigenen Halbmarathon Vereinsrekord um eine weitere Minute auf 1:17:10min.!

 

Viel Spaß hatten wir bei der 2. Hüttengaudi auf der Postlerhütte am Herndleck/Ternberg! Die Schneemassen hätten uns fast dazu gezwungen das Event abzusagen. Doch "Stockis" Subaru strotzte jeder Witterung und brachte uns sicher ans Ziel!

 

Die Weihnachtsfeier wurde zum dritten Mal im Bräustüberl abgehalten! Geehrt wurden die Laufwunder des Jahres! Bei den Herren Johann Schachner, bei dem Damen Birgit Mikesch und Team des Jahres wurde das 5er Team in Wörschach!

Dass bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde versteht sich von selbst!

 

Die Mitgliederzahl ging leicht zurück! Am Ende des Jahres zählte der Verein 44 Mitglieder (7 Kinder, 11 Damen, 26 Herren)

 

Ein würdiger Jahresabschluß wurde beim Silvesterlauf in Linz gefeiert! 17 Laufwunder waren am Start und zogen den von Hatschi und Birgit perfekt geschmückten Weihnachtsschlitten über die 6km Distanz! Robert Köstenberger als Weihnachtsmann verkleidet wurde wie schon im Jahr zuvor Letzter!

Das Jahr 2005:

War das Jahr der vielen Siege! 21 mal wurden Laufwunder Läufer auf das oberste Treppchen bei der Siegerehrung gerufen! So oft wie noch nie! 2003 waren es 17 Siege!

 

Ein neuer Laufsporttrend macht auch vor unseren Läufern nicht halt. ULTRAMARATHON heißt das Zauberwort! Angespornt durch unseren Neuzugang Georg Schmidthaler waren 2005 nicht weniger als 8 Laufwunder bei Ultraläufen am Start! Manche sogar mehrmals! Beim 24h Lauf in Wörschach und 12h Lauf in Grieskirchen stellten wir jeweils 3 Einzelläufer, wobei der Sieg von Birgit Mikesch und die 100km von Franz Haider beides in Wörschach besonders hervorstechen!

 

Weil wir grad bei Wörschach sind. Erstmals schickten wir eine 4er Staffel (Köstenberger H., Kleinhagauer M., Fanninger R., Brandner R.) ins Rennen! Die Sensation war zum greifen nahe! Erst durch den verletzungsbedingten Ausfall von Roland Brandner nach 14 Stunden mußten wir die Führung abgeben und konnten uns zu dritt gerade noch auf Platz 6 mit 316km retten! Unsere Megastaffel mit 20 Läufern schaffte 291km!

 

2 tolle Ausflüge wurden veranstaltet! Der Vereinsausflug führte uns mit Pferdekutschen ins Reichraminger Hintergebirge, der Laufausflug zum Schilcherlauf war für viele Laufwunder das Saisonhighlight! Weitere Höhepunkte des Jahres waren der Buschenschanklauf in Loipersdorf und die Hüttengaudi auf der Postlerhütte (diesmal ohne Schnee!)!

 

Ab August des Jahres wurde unser Team durch die Finnin Niina Jyrkiäinen verstärkt! Niina kam eigentlich aufgrund eines Praktikums im LKH Steyr nach Österreich, fühlte sich bei uns aber auf Anhieb pudelwohl und hat sich mittlerweile fix in Österreich (Kärnten) niedergelassen! Für unseren Verein bestritt sie 4 Wettkämpfe, wobei Sie dreimal gewann und einmal Platz 2 belegte!

 

Neue Vereinsrekorde gab es 2005 auch:

Bereits im März verbesserte Harald Köstenberger in Kremsmünster seine eigene 10km Bestzeit auf genau 35:00min.! Neuling Georg Schmidthaler pulverisierte unseren Marathon Rekord! Die neue Bestmarke: 3:24:11min. erzielte er beim Linz Marathon im April!

 

Einen weiteren Rekord stellte Johann Schachner auf. Er bestritt 2005 unglaubliche 44 Wettkämpfe! Die alte Bestmarke hielt Obmann "Hosi" mit 37 Läufen (2003)

 

Die Weihnachtsfeier im Bräustüberl war wieder sehr gut besucht! Die Ehrung zum Laufwunder des Jahres hat mittlerweile schon Tradition.

 

Geehrt wurde diesmal:

Franz Haider als Sieger der Herren!

Tanja Brandner, als Siegerin bei den Damen!

4er Team in Wörschach als souveräner Sieger bei den Teams!

 

Der Saisonabschluß beim Silvesterlauf in Linz war wieder grandios! Schneewittchen und die 7 Zwerge gewannen die Kostümwertung! Den begehrten letzten Platz sicherte sich diesmal Elisabeth Mohnke!

 

Zwei kleine Wehrmutstropfen hatte das so erfolgreiche 2005er Jahr aber trotzdem. Zum einem mußte der Mehrkampfbewerb nach 4 Bewerben wegen zu geringen Teilnehmerzahlen abgebrochen werden! Zum anderen steht der Laufwunder Lauftreff ebenfalls vor dem aus! Auch hier kommen einfach nicht genügend Leute!

 

Es ist aber keinesfalls so, dass uns das beunruhigen würde! Steigendes Interesse bei Laufteilnahmen, Stammtischen, Ausflügen, usw. zeigen, dass sich lediglich die Prioritäten im Vereinsleben etwas verschoben haben und lassen uns optimistisch in die Zukunft blicken!

Das Jahr 2006:

Begann mit einer traurigen Nachricht! Unsere langjähriges Mitglied Hannes Gantner verstarb am 13. Jänner nach schwerer Krankheit! Viel zu früh ist er von uns gegangen! Wir werden ihn vermissen!

 

Es gab aber auch erfreuliches im 2006er Jahr! Es war das Jahr der vielen Kilometer. Noch nie wurden so viele Laufkilometer zurückgelegt wie 2006! Insgesamt waren es knapp über 4000km, wobei alleine Georg Schmidthaler mit seinen unglaublichen 1021km ein Viertel davon verbuchte!

 

Drei neue Mitglieder kamen 2006 zum Verein:

Christian Klammer

Johann Hinterramskogler

Gerda Winterleitner

 

Fünf neue Vereinsrekorde gab es:

24h Lauf Männer: Georg Schmidthaler mit 166km

6h Lauf Männer: Harald Köstenberger mit 57km

6h Lauf Damen: Birgit Mikesch mit 36,9km

Marathon Männer: Markus Kleinhagauer mit 3:08h

1021 Wettkampfkilometer in einem Jahr schaffte Georg Schmidthaler

 

Der Vereinsausflug führte uns diesmal zum Welschlauf in die Südsteiermark! 14 Laufwunder nahmen daran teil! Dazu wurde die Hüttengaudi erstmals 3 tägig veranstaltet! Das Laufwunder Sommerfest war nicht gerade gut besucht! Hier wird es in Zukunft einige Änderungen geben müssen! Die Nachtwanderung hingegen erfreut sich weiterhin größter Beliebtheit! Start und Ziel war diesmal die Schindl-Alm. Der erste Stammtischausflug führte uns mit den Fahrrädern in die Wachau!

 

Beim 24h Lauf in Wörschach stellten wir unglaubliche 5 Einzelläufer! Jeder für sich brachte eine tolle Leistung! Georg Schmidthaler fixierte mit 166km neuen Vereinsrekord! Stark auch Robert Köstenberger mit Platz 3 in der allgem. Klasse. Ebenfalls über der magischen 100km Marke blieben Franz Haider und Hannes Weyermair, der die Wette gegen Kösti um fast 30km verlor! Julia Brandner schaffte 66,9km! Die Megastaffel erreichte relativ locker die 300km!

Die Wörschachreste wurden diesmal bei einem Grillfest an der Steyr vernichtet!

 

Die ersten Bowling Vereinsmeisterschaften entschied unser Obmann Hosi für sich! Den Damensieg sicherte sich Christine Rammer.

 

Noch einen tollen Sieg gab es: Georg Schmidthaler entschied die Chip-Tacho Wertung mit 343km für sich! Hier werden Österreichweit alle mit Chip gelaufenen Kilometer gesammelt und der mit den meisten Chip Kilometern in Österreich war diesmal Georg! Gratulation!

 

Die Weihnachtsfeier im Bräustüberl hatte wieder so einiges zu bieten! Neben tollen Geschenken für die Mitglieder gab es eine Tombola mit mehr als Hundert Preisen! Den Hauptpreis gewann Tanja Brandner, die dank der „Pferdelunge" Enzi das Luftballon aufblasen gewann!

 

Laufwunder des Jahres wurden:

Herren: Georg Schmidthaler

Damen: Tanja Brandner

Team: Moosburg Double Ironman Team

 

Kaum zu glauben aber wahr: Beim Silvesterlauf in Linz schafften wir es den Vorjahressieg mit Schneewittchen und den Sieben Zwergen nochmals zu überbieten! Der Laufwunder 6er-Träger war der Hit in der Kostümwertung und sicherte den sechs Flaschen den Sieg! Den letzten Platz sicherte sich zum ersten Mal Harald Köstenberger!

 

Unsere Homepage erfreute die Besucher mit vielen aktuellen Berichten rund um das Laufgeschehen! Der neue „Laufwunder Fanshop" und die „Wer läuft Wo?" Liste sollen dies noch aufwerten!

 

Für 2007 gibt's schon große Ziele:

Franz --> Marathon...

Hosi, Enzi, Kösti, --> Triple Ironman Staffel

u.v.m.

Das Jahr 2007:

Das Jahr begann für einige Läufer sehr früh! Bereits am 06. Jänner waren 3 Laufwunder beim 3 Königslauf über 30km in Schildorn dabei! Gleich danach stellten wir erstmals ein kleines Team beim Neuhofener Geländecup! Ein 24. Platz in der Endabrechnung war unsere Ausbeute!

 

Anfang April war es Georg Schmidthaler, der sich beim 6h Lauf in Wals mit 60,61km den Vereinsrekord holte! Beim Linz Marathon ein Woche später holte die Laufwunder Staffel einen tollen Stockerlplatz! Franz Haider und Theresia Bauer liefen erstmals einen Halbmarathon unter 2h, genauso Monika Purner beim Wels HM!

 

Anfang Mai finishte Franz Haider seinen ersten Marathon! Nicht ganz fit am Start, kämpfte er sich trotzdem durch und erreichte klar unter 5h das Ziel!

 

Beim 12h Lauf in Vogau gelang es Robert Köstenberger als erstem Laufwunder Läufer über 100km in 12h zu laufen! Ein toller neuer Vereinsrekord!

 

Ende Mai war der Stammtisch auf Ausflugsfahrt unterwegs! Ziel war das Wikingerdorf in Exlau! Ein tolles Wochenende für alle Teilnehmer!

 

Im Juni veranstalteten wir erstmals Vereinsmeisterschaften beim Dietacher Schirmfestlauf! 23 Laufwunder nahmen daran Teil! Unsere ersten Vereinsmeister lauteten: Harald Köstenberger und Waltraud Tydasch auf der Langstrecke, sowie Christian Enzenebner und Petra Langthaler auf der Kurzstrecke!

 

Ebenfalls im Juni bestritten unsere wackeren Drei (Hosi, Enzi, Kösti) die Hölle von Moosburg wobei es diesmal die dreifache Ironmandistanz zurückzulegen galt!

 

Der Höhepunkt war wieder einmal der 24h Lauf in Wörschach! Noch nie hatten wir so viele Teilnehmer an diesem Ultralaufevent! Über 50 Laufwunder waren dabei, sieben davon sogar als Einzelläufer! Ein 4er Team und zwei Mega Staffeln rundeten die Läuferschar ab! Viele herausragende Leistungen wurden erbracht. Peter Rietveld lief über 200km und gewann sogar seine Alterklasse! Birgit Mikesch verbesserte ihren eigenen Vereinrekord und siegte ebenfalls in Ihrer Alterklasse vor Julia Brandner! Theresia Bauer war bei Ihrem ersten 24er ebenfalls toll unterwegs und war am Ende nicht mal 10km hinter Birgit! Die 4er Staffel kämpfte bis zum Schluss um die 300km zu knacken. Die Damen Mega Staffel lief unerwartet souverän aufs Stockerl und wurde Zweiter!

Das Wörschachrestvernichten wurde diesmal bei einem Grillfest bei Georg gefeiert!

 

Im August absolvierte Hosi seinen ersten ½ Ironman in Saalfelden! Birgit Mikesch verbesserte beim 12h Lauf in Grieskirchen den Vereinsrekord auf 77,35km! Georg scheiterte knapp an den 100km!

 

Ende August wurde wir von Familie Schinagl zu einem gemütlichen Sommerfest eingeladen! Ein netter Abend mit viel Spaß für alle Teilnehmer!

 

Der Laufausflug führte uns diesmal zum Buschenschanklauf nach Loipersdorf! Über 25 Laufwunder verbrachten ein tolles Wochenende! Krönender Höhepunkt war der Sieg in der Nordic Walking Gretzl Wertung!

 

Nur eine Woche später stand mit dem Schwechater 6h Lauf der letzte Lauf zum 1. Österreichischen Ultralaufcup am Programm! Theresia Bauer holte sich Ihren ersten Vereinsrekord mit 47,92km! Robert Köstenberger war einer von nur zwei Läufer die alle 4 Läufe bestritten!

 

Beim Wolfgangseelauf Mitte Oktober fanden die Laufwunder Teilnehmer starkes Schneetreiben vor! Der Falkenstein war mit einer 25cm dicken Schneedecke nur gehend zu bewältigen!

 

Beim 3. Steyrer Christkindllauf waren 11 Laufwunder am Start!

 

Die Weihnachtsfeier wurde erstmals in der Marcus Stube abgehalten! Unglaublich welche tollen Preise diesmal bei der Tombola zu gewinnen waren! Den Hauptpreis sicherte sich Jürgen Rammer, der beim Pirat Spiel gegen Silvia Seybold und Monika Mayr gewann!

 

Laufwunder des Jahres wurden:

Herren: Robert Köstenberger

Damen: Theresia Bauer

Team: Wörschach Damen Team

 

Erstmals seit dem es den Linzer Silvesterlauf gibt, wurde kein Laufwunder Läufer Letzter! Aber nächste Jahr holen wir uns diesen Titel wieder zurück!

 

Viele neue Mitglieder konnten 2007 gewonnen werden! Familie Schinagl, Silvia und Thomas Seybold, Markus Wührer und Monika Mayr sind unsere neuesten Laufwunder!

Das Jahr 2008….

War geprägt von der Organisation unserer ersten eigenen Laufveranstaltung. Da wir war besonderes machen wollten entschieden wir uns für einen 100km Lauf. Als Lohn für unsere Mühen wurden auch gleich die österreichischen Meisterschaften an uns vergeben. Doch nicht nur organisatorisch war 2008 viel los…

 

Los ging es für unser Crosslaufteam beim Geländecup in Neuhofen. Mit einem 15. Platz in der Endabrechnung haben wir das Vorjahresergebnis klar übertroffen. Theresia Bauer holte sich in der Einzelwertung den Dritten Platz.

 

Den Sieg bei den Bowling Vereinsmeisterschaften holten sich Ernst Huber und Diana Bertalan.

 

Beim 6h Lauf in Wals verbesserten Theresia Bauer (51,22km) und Georg Schmidthaler (61,74km) ihre eigenen Vereinrekorde. Resi wird diese Marke in Grieskirchen nochmals übertreffen.

 

Beim Linz Marathon liefern sich Christian Klammer und Alexander Nagler bei ihrem Marathon Debüts einen tollen Kampf den schließlich Christian knapp für sich entscheidet.

 

Unser neues Mitglied Dietmar Hausberger verbessert beim Wien Marathon (sein erster Auftritt als Laufwunder) den Marathon Vereinsrekord auf tolle 3:00:58min.. Er scheitert also nur knapp an der 3h Schallmauer.

 

Vier Klassensiege erreichten wir beim Schirmfestlauf in Dietach. Theresia Bauer, Kevin Brandner, Diana Bertalan und „Comebacker“ Rene Nagler standen am obersten Podest.

 

Im Sommer nahmen wir Julia Ornetzeder als neues Mitglied auf. Julia verbringt den Großteil des Jahres in Italien und vertritt dort uns Laufwunder hervorragend.

 

Am 14.Juni stand der 100km Lauf in Steyr am Programm. Unser 100km Lauf! Fünf Laufwunder quälten sich über die volle Distanz, vier weitere nahmen die 50km in Angriff. Harald Köstenberger erreichte in der ÖM-Wertung den tollen achten Platz. Seine Zeit: 8:23:48min.; Dietmar Hausberger (9:20:51min.), Peter Rietveld (9:53:16min.); Georg Schmidthaler (10:15:15min.) und Robert Köstenberger (12:14:48min.) schafften es ebenfalls bis ins Ziel! Theresia Bauer gewann den 50km Lauf. Alexander Nagler und Christian Enzenebner schafften ebenfalls die 50km Distanz. Mit 173 Läufern zogen wir eine sehr positive Bilanz unserer Premierenveranstaltung.

 

Unser Obmann Peter Hos scheiterte Anfang August bei seinem ersten IRONMAN an einer unglaublichen Defektserie am Rad. Der nächste Versuch ist für Klagenfurt 09 geplant!

 

Vier Laufwunder machten sich im August auf zum Helsinki Marathon. Roland Brandner, Peter Hos, Christian Enzenebner und Niina Roth finishten alle unter 4 Stunden. Niina ist damit die erste Laufwunder Dame die einen Marathon geschafft hat.

 

Beim 12h Lauf in Grieskirchen schraubte Theresia Bauer ihren Vereinsrekord auf tolle 51,26km. Waltraud Tydasch erreichte bei ihrem ersten Ultralauf 48,96km. Bei den Herren fehlten unserem Obmann Peter Hos nur 400m auf seinen ersten Vereinsrekord.

 

Im August wechselten wir unser Vereinslokal. Die Stammtische finden seit dem im GH zur Post in Gleink statt. Auf die Stammtischstatistik hatte dies positive Auswirkungen. Der Schnitt stieg auf 12 Besucher pro Stammtisch.

Neu eingeführt wurde die Laufwunder Sparrunde. Die Einzahlung findet 14tägig bei dem Stammtischen statt.

 

Petra Langthaler finishte beim Wachau Marathon ihren ersten Halbmarathon!

 

Beim Buschenschanklauf in Loipersdorf wiederholten wir unseren Vorjahressieg in der Gretzl Wertung souverän. Mit 28 Nordic Walkern waren wir unschlagbar!

 

Am gleichen Wochenende verbesserte Harald Köstenberger in Perg seinen eigenen Vereinsrekord im Halbmarathon auf unglaubliche 1:16:05min.

 

Im Herbst haben wir unsere Vereinsstruktur erneuert. Wir sind dem Dachverband der ASKÖ beigetreten. Seit Oktober haben wir also einen neuen Vereinsnamen: ASKÖ Laufwunder Steyr.

 

Weiters gibt es ab sofort zwei Sektionen: Laufsport (Sektionsleiter: Harald Köstenberger) und Freizeit/Unterhaltung (Sektionsleiter: Franz Haider).

Den Sieg bei der 2. Laufwunder Kart Trophy sichert sich wieder Roland Brandner, knapp vor Stefan Hirsch und Christian Enzenebner. Schnellste Dame war Julia Brandner.

 

Neuer Stammtischkaiser ist Wolfgang Dostal. Er setzte sich im Finale des Zungenbrechercontests gegen Stammtischobmann Franz Haider durch.

 

Beim Altjaheslauf in Grein belegt Harald Köstenberger den tollen Dritten Gesamtrang.

 

Den Silvesterlauf in Linz nahmen 11 Laufwunder in Angriff. Mit dem letzten Platz wurde es wieder nichts.

 

Vorschau auf 2009…..

2009 haben wir die Ehre auch die zweite österreichische Meisterschaft im Ultralauf auszutragen. Das Stadtgut Steyr Ultralaufevent steigt am 19.09.2009 und wird hoffentlich wieder so ein Erfolg wie die Premiere.

 

Das neue Laufjahr haben wir zum Jahr der Staffelläufe ernannt. Unsere einstige Paradedisziplin ist nahezu komplett von unseren Ergebnislisten verschwunden.

Das Jahr 2009…..

Begannen wir mit einer Schiausfahrt auf die Riesneralm, bei der zwar das Wetter nicht mitspielte, der spaß aber trotzdem nicht zu kurz kam.

 

Weiter ging es dann mit einem 2-tägigen Ausflug zum 100km Staffellauf nach Kelheim, wo wir mit einem 4er, einem 10er- und einer 10er Walkingstaffel antraten. War am Tag 1 mit einer Brauereibesichtigung noch der gemütliche Teil im Vordergrund, so war Tag 2 von sportlichen Höchstleistungen geprägt. Sowohl das 4er Team als auch die Walkingstaffel holten den Sieg.

 

Am ersten Mai Wochenende veranstalteten wir unser 1. AKTIV Wochenende, wo wir im Reichraminger Hintergebirge wanderten, liefen, bikten und jede Menge Spaß hatten. 18 Laufwunder nahmen daran teil.

 

Einige Debütanten gab es auf den (Ultra-) Langstrecken. Klaus Langthaler lief in Linz seinen ersten Marathon. Elisabeth Mohnke, Helene Grillenberger, Silvia Seybold und Thomas Seybold liefen in Vogau bzw. Wörschach erstmals einen 6h Lauf. Christian Enzenebner absolvierte bei seinem 12h Lauf Debüt die undankbare Anzahl vom 99,9km. Beim 100km Lauf in Steyr machte er den 100er aber voll und hat somit auch diese mit Bravour geschafft.

 

Beim Linz Marathon gelingt Theresia Bauer ein unglaublicher Sieg in der Altersklasse W-55 über die ¼ Marathon Distanz.

 

6 Podestplätze holten unsere Läufer beim Schirmfestlauf in Dietach, wo 17 Laufwunder am Start waren. Beim Ternberger Marktlauf feierten die „Nagler´s“ einen Doppelsieg.

 

Peter Hos finisht als erster Laufwunder Athlet einen IRONMAN. In Klagenfurt finisht er nach 11h und 57min.

 

Beim angeblich letzten Mal Wörschach sind wir auch wieder mit dabei. Neben den vorhin erwähnten 6h und 12h Läufern sind auch Georg Schmidthaler und Franz Haider, sowie ein Megastaffel Team im 24h Lauf mit dabei. Franz sorgt dabei mit 136km für die Beste Leistung.

 

Beim 6h Lauf in Grieskirchen sorgt die für Laufwunder startende Anna Panholzer für Furore. Sie läuft 67,5km und stellt damit neuen Vereinsrekord und neuen Streckenrekord in Grieskirchen auf. Peter Hos und Christian Klammer scheitern knapp am Männervereinsrekord.

 

Unser Lauf, das Stadtgut Steyr Ultralauf Event wird im September das große Highlight. Mit 402 Teilnehmern gibt es einen tollen neuen Teilnehmerrekord. Erstmals sind auch knapp 100 Kinder mit dabei, die auf Einladung des Vereins gratis starten. Unser Bester 100km Läufer ist Dietmar Hausberger, der einen tollen sechsten Platz in der österreichischen Meisterschaft belegt. Georg Schmidthalte, Karl Perchthaler und Christian Enzenebner sind unsere weiteren Finisher. Im 50km Lauf verbessert Alexander Nagler seinen eigenen Vereinsrekord auf 4h 35min.!

 

Beim Buschenschanklauf in Loipersdorf gewinnen wir erneut die Gretzl Wertung. Diesmal waren 35 Walker für den Sieg notwendig.

 

Der Oktober war geprägt von den beiden tollen Vereinsrekorden von Harald Köstenberger. Mit 1:15:59min. beim Strudengau Halbmarathon und 34:38min. beim Linzer Citylauf (10km) pulverisierte er seine eigen Bestleistungen.

 

Georg Schmidthaler nimmt Ende Oktober erstmals beim WILD SAU DIRT Run teil und kämpft sich durch Schlamm und Matsch.

 

Beim Christkindllauf sind viele Laufwunder auf den Beinen. Eine Spitzenplatzierung gelingt keinem unserer 16 Starter!

 

Die Stammtisch- und Vereinsweihnachtsfeier fanden jeweils im GH zur Post statt. Die Vereinsweihnachtsfeier ist mit über 50 Teilnehmern die Größte jemals durchgeführte vereinsinterne Veranstaltung. Als Geschenk gab es für alle Mitglieder eine Softshelljacke.

 

  Den erstmals durchgeführten Laufwunder Laufcup gewannen Theresia Bauer (Gesamtsiegerin) und Christian Klammer!

 

Neue Stammtischkaiserin ist Diana Brandner, die sich im Finale des Bierplattlblosn´s durchsetzte.

 

Die wohl verrückteste Aktion des Jahres ging auf das Konto von Christian Klammer, Peter Hos und Roland Brandner, die am Silvestertag gleich drei Silvesterläufe liefen. Molln, Wels und Linz standen auf der Haben Seite der Drei nach einem anstrengenden Tag.

 

Mit 13 neuen Vereinsmitgliedern haben wir den Mitgliederstand erstmals auf über 60 geschraubt. Neu sind: Marco Seybold, Karin Singer, Nadine und Silvia Weigner, Christoph Zeitlhofer, Daniela Sonnleitner, Stefan Hirsch, Elfriede Bramauer, Michael Frühwirt, Winfried Ratz, Martin Riener, Anna Mikesch und Martin Eckelt.

 

Das Jahr 2009 war auch eines der erfolgreichsten aller Zeiten. 33 Siege in einem Jahr haben wir bisher noch nie geschafft. Am erfolgreichsten dabei war Harald Köstenberger mit 8 ersten Plätzen. Insgesamt 74 Läufer waren 2009 bei 82 Laufveranstaltungen für uns unterwegs. Am häufigsten war Christian Klammer mit 28 Läufen am Start.

Das Jahr 2010…..

Das Jahr 2010 war das Jahr der Eheschließungen und des Nachwuchses!

 

Dreimal läuteten in diesem Jahr die Hochzeitsglocken! Im Mai bei Franz und Lisi, im August Harald und Birgit und im September sagten Hannes und Karin JA zueinander.

 

Nachwuchs gab es ebenfalls dreimal. Im Jänner erblickte Paul Mikesch das Licht der Welt, nur wenig später im April war es bei Felix Langthaler so weit.

 

Etwas mehr Zeit ließ sich Anni Irmeli Antonia Roth die im Oktober zur Welt kam.

 

Aber gelaufen wurde auch:

Im Februar finishte Georg Schmidthaler in Bad Füssing seinen bereits 40. Marathon!

 

Michael Frühwirth absolvierte im März die Ausbildung zum LAUF BASIC INSTRUKTOR!

 

Beim 6h Lauf in Wals können wir gleich drei Siege feiern! Franz Haider und Theresia Bauer gewinnen ihre Altersklasse. Unser Damen 4er Staffel ist an diesem Tag ebenfalls nicht zu schlagen!

 

Erstmals konnten wir ein Jubiläum feiern. 10 Jahre Laufwunder Steyr wurde im Rahmen des Gleinker Ortslauf ausgiebig gefeiert.

 

Im September feiert Andi Buchberger ein Laufcomeback. Nach sieben Jahren Pause nimmt er in Hausmenning am dortigen Zwei Stege Lauf teil.

 

Das dritte Stadtgut Steyr Ultralauf Event ist wieder ein vollen Erfolg. Mehr als 400 Teilnehmer sind an diesem Tag sportlich unterwegs. Erstmals schafft ein Steyrer über die 100km Königsdisziplin den Sprung auf Stockerl. Dietmar Hausberger wird toller Dritter. Die erstmals durchgeführte Charity Aktion ist ebenfalls ein voller Erfolg und bringt 2.000 Euro für den an den Rollstuhl gefesselten Christian Auinger.

 

Harald Mikesch ist die Oberwildsau 2010. Beim Gatsch-Schmutzlauf des Jahres dominiert er die Langdistanz und feiert eine tollen Sieg, der in ganz Österreich für aufsehen sorgte!

 

Die Stammtischweihnachtsfeier wurde auf dem Christkindlmarkt abgehalten. Stammtischkaiser wurde diesmal Michael Frühwirth. Die Vereinsweihnachtsfeier traditionell im GH zur Post.

 

Den Laufwunder Laufcup gewannen Michael Frühwirth (Gesamtsieger) und Theresia Bauer!

 

Zusammengefasst war das Jahr 2010 auf das TOP Jahr 2009 ein gemütlicheres Jahr, mit wenigen Highlights.

 

Damit 2011 wieder besser wird, gibt’s einige Neuerungen, wie z.b. die Reaktivierung des Laufwunder Mehrkampfs, Vorträge beim Stammtisch, usw

Das Jahr 2011…

Startete gleich mit der Schiausfahrt, welche kurzfristig von der Tauplitz auf die gewohnte Riesneralm verlegt wurde!

 

Noch im Frühjahr wurde der Mehrkampf reaktiviert, 31 Teilnehmer an den sieben Bewerben brachten ein tolles Ergebnis. Mehrkampfsieger wurden erstmals Roland Brandner und Elisabeth Haider.

 

Erstmals wurden bei den Stammtischen auch Vorträge abgehalten. Den Anfang machte Peter Hos, der über sein IRONMAN Training berichtete. Michael Frühwirth und Roland Brandner quälten sich mit Verletzungen und berichteten über deren Verlauf bis zur Heilung.

 

Im Mai wurden wir bei der von TIPS durchgeführten Wahl zum „Sympathicus“ Dritter im Bezirk Steyr-Stadt!

 

Geheiratet wurde auch wieder: Julia und Christoph gaben sich das JA-Wort!

 

Beim Mühlbacher Ortsrundenlauf feierten unsere Damen einen Dreifachsieg im Hobbylauf! Julia Zeitlhofer gewann vor Monika Mayr und Elisabeth Haider!

 

Der Laufausflug führte uns diesmal nach Klagenfurt zu „Kärnten läuft“! Drei Tage wurde an verschiedensten Läufen teilgenommen. Es war ein tolles Wochenende mit herrlichem Wetter!

 

Das vierte Stadtgut Steyr Ultralauf Event brachte erneut einen Teilnehmerrekord! Fast 500 Teilnehmer waren mit dabei. Erstmals waren wir auch Mitglied im österreichischen Ultralauf-Cup! 

Beim Charity Run wurden 3.000 Euro für den therapiegarten des LKH Steyr gesammelt.

 

Einige Laufjubiläen gab es zu vermelden:

Roland Brandner lief bei „Kärnten läuft“ seinen 250. Wettkampf. Franz Haider bewältigte im Dezember seinen 100. Wettkampf. Der Wachauhalbmarathon war für Michael Frühwirth der 50. Lauf seiner Karriere.

Mit seinem vierten Platz in Wolfern schaffte Roland Brandner den 100. TOP-5 Platz seiner Karriere!

 

Unser Obmann Peter Hos wurde am 15. Dezember erstmals Vater! Seine Freundin Karin brachte den kleinen Florian zur Welt!

 

Die Stammtisch- und Vereinsweihnachtsfeier fanden jeweils im GH zur Post statt. Neue Stammtischkaiserin wurde Elisabeth Haider.

 

Der Laufwunder Laufcup ging diesmal an den Nachwuchs: Kevin Brandner (Gesamtsieger) und Tanja Brandner waren die Gewinner!

 

In diesem Jahr gab es drei Vereinsrekorde zu bejubeln: Christian Klammer (50km), Dietmar Hausberger (6h) und Georg Schmidthaler (12h) hatten Grund zur Freude!

 

Außergewöhnliche Laufteilnahmen gab es wieder zu bestaunen:

Georg Schmidthaler und Michael Frühwirth finishten den gatschigen WILD SAU Lauf. Christian Klammer bewältigte den Traunsee Bergmarathon, Roland Brandner lief den Silvesterlauf in Madrid.

Doch am ungewöhnlichsten war wohl der Untertagemarathon, den Christian Klammer und Georg Schmidthaler in Deutschland liefen. 700m unter der Erde einen Marathon zu laufen ist verrückt…so wie wir alle ein wenig!

Das Jahr 2012...

Startete gleich mal mit ein paar Winteraktivitäten. Die traditionelle Schiausfahrt auf die Riesneralm machte den Anfang. Im Februar machten wir dann erstmals eine Schneeschuhwanderung im Hintergebirge!

 

Im März hielt Roland einen Vortrag über seine Teilnahme beim größten Silvesterlauf Europas in Madrid.

 

Dieses Jahr stand im Zeichen unserer „neuen“ Laufveranstaltung im Frühjahr! Am 29.April wurde erstmals ein 2h Lauf ausgetragen! Mit einfachsten Mitteln und händischer Zeitnahme wurde eine kleine, feine Veranstaltung durchgeführt! 26 Teilnehmer sorgten mit ihren freiwilligen Spenden für einen gelungenen Start unserer Charity Aktion.

 

Im Sommer nahmen wir erstmals mit einer Megastaffel im neuen 24h Lauf Veranstaltungsort Irdning teil. Mit dieser Kilometerleistung haben wir Laufwunde seit Bestehen mehr als 40.000 Kilometer zurückgelegt und somit einmal die Erde umrundet!

 

Am 15. August gönnten wir uns einen Vereinsausflug ins Kremstal, wo wir die Burg Altpernstein besuchten und anschließend eine köstliche Rast beim Grillweltmeister in Schlierbach einlegten. Zum Abschluss erkundigten wir uns noch wie der berühmte Nussgeist hergestellt wird!

 

Bei der Generalversammlung am 29. August wurde der Gesamte Vorstand in seinem Amt wiedergewählt! Somit bleibt Peter Hos für weitere vier Jahre unser Obmann!

 

Das fünfte Stadtgut Steyr Ultralauf Event verlief diesmal nicht nach Wunsch! Viele Probleme begleiteten uns bei der Organisation und stellten das ORGA Team vor eine Zerreisprobe! Trotz einer nicht funktionierenden Zeitnehmung haben wir das Beste daraus gemacht und versucht die Läufer zufrieden zu stellen.

 

Ende Oktober feierten wir auf Einladung von Christian Klammer einen gemeinsamen Saisonabschluss im Mühlviertel. Trotz widriger Wetterverhältnisse mit Schneefall war dies eine gelungene (Wander-) Veranstaltung.

 

Den diesjährigen Laufwunder Mehrkampf mit acht Bewerben entschied Peter Hos für sich. Damensiegerin wurde Diana Brandner.

 

Den Laufwunder Laufcup sicherten sich diesmal Christian Klammer und Karin Singer!

 

Vereinsrekorde durften wir auch wieder bejubeln. Christian Klammer lief die 50km in 4:06:41h. Die 4er Staffel beim 6h Lauf in Lassee (Enzenebner, Klammer, Frühwirth, Brandner) schaffte tolle 88,5km!

 

Erstmals verzichteten wir auf eine Laufwunder Weihnachtsfeier und starteten stattdessen mit einer Neujahrsfeier ins Jahr 2013!

 

Zwei neue Mitglieder verstärkten unser Laufteam. Ernst Bart und Fritz Kratochwill sind Spezialisten für die langen Strecken und eine Bereicherung für unser Team!

Das Jahr 2013...

Begann gleich mit einem Mehrkampfbewerb in der Gleinker Stockhalle und anschließender Neujahrsfeier (statt Weihnachtsfeier 2012).

 

Bei der Schiausfahrt auf der Riesneralm verbesserte Christian Enzenebner den Riesneralm Rekord für die meisten Pistenkilometer an einem Tag.

 

Der Lauftreff machte im Jahr 2013 eine Pause.

 

Der zweite 2h lauf im Stadtgut Steyr war ein voller Erfolg! Erstmals mit Chipzeitnehmung konnten wir das Starterfeld verdoppeln und 54 Teilnehmer begrüßen!

 

Am ersten Juni Wochenende machten sich unsere Mitglieder beim Vereinsausflug auf den Weg nach Gamlitz um dort ein gemütliches Wochenende zu verbringen!

 

Das sechste Stadtgut Steyr Ultralauf Event mit einem neuen Zeitnehmer und neuer „Wechselzone“ für Staffeln war wieder so wie wir uns das vorstellen. Im Gegensatz zum Jahr davor eine gelungene Veranstaltung!

 

Den Laufwunder Laufcup sicherten sich diesmal Michael Frühwirth, der nach 2010 zum zweiten Mal gewann und Lara Buchberger!

 

Mehrkampfsieger wurden nach sieben Bewerben Christian Enzenebner und Elisabeth Haider!

 

Einen Vereinsrekord konnten wir auch in diesem Jahr verzeichnen. Neuling Ernst Bart lief in einem Jahr 1125,31 Wettkampfkilometer und schnappte Georg den Langzeitrekord (seit 2005) weg!

 

Diesmal gab es auch wieder eine Weihnachtsfeier im GH zur Post, wo ein gemütlicher Jahresabschluss gefeiert wurde!

 

Das Jahr 2014...

War das Jahr der ersten Medaillen bei österreichischen Meisterschaften und vielen weiteren tollen Erfolgen! Grund dafür waren auch ein paar neue Mitglieder (Gerald Kny, Markus Hartlauer, Margit Kratochwill, Georg Flügel), die neuen Schwung in unsere Truppe brachten.

 

Unser dritter 2h Lauf im Stadtgut Steyr brachte erneut einen Teilnehmerrekord und so kamen 56 Läufer ins Stadtgut um gemütlich ihre Runden zu drehen. Sieger wurde Rainer Predl mit neuem Streckenrekord von 31,487km.

 

Fritz Kratochwill lief mit dem 48h Lauf in Gols den längsten Wettkampf den je ein Laufwunder bestritten hat. Er schaffte dabei 170km!

 

Beim 24h Lauf in Irdning schafften unsere Läufer die perfekte Überraschung und holten die BRONZE Medaille in der Teamwertung bei den österreichischen Meisterschaften. Das Team Schmidthaler, Bart, Gindlhumer und Kny kämpfte Phänomenal und hat sich diesen Erfolg redlich verdient. Georg Schmidthaler holte zudem auch noch die SILBER Medaille in der Altersklasse Masters 50! Es waren dies die ersten Meisterschaftsmedaillen für unseren Verein in der Geschichte!

 

Bei widrigsten Bedingungen ging unser siebentes Stadtgut Steyr Ultralauf Event über die Bühne! Trotz

strömenden Regen den ganzen Tag lang, war es eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen strahlenden Gesichtern! Bei der Charity Aktion wurden 3.000 Eeuro für das WIGWAM Kinderschutzzentrum Steyr gesammelt!  Der Kids Run zählte zudem erstmals zum Steyrer Kinderlaufcup.

 

Den Laufwunder Mehrkampf entschied nach 6 Bewerben in diesem Jahr Ernst Huber für sich!

Der Laufwunder Laufcup war hochkarätig wie noch nie. Margit Kratochwill stellte einen neuen Punkterekord auf und verwies Michael Frühwith und Ernst Bart auf die Plätze. Insgesamt schafften es 9 Laufwunder unter die 100 Punkte Schallmauer zu kommen.

 

In diesem Jahr wurden so viele Vereinsrekorde verbessert wie noch nie! Margit Kratochwill war die große Abräumerin und verbesserte gleich deren sechs (12h Lauf, 50km Lauf, meiste Kilometer in einer Saison, Läufe in einer Saison, meiste Siege in einer Saison und meiste Top5 Plätze in einer Saison!). Gerald Kny holte sich die Rekorde im 6h und 12h Lauf. Ernst Bart lief so viele Kilometer in einem Jahr wie noch nie ein Laufwunder zuvor (1610km)!  

 

Einen weiteren Rekord stellten alle Laufwunder gemeinsam auf. Alle zusammen liefen 8339km und somit um über 50% mehr als je in einem Jahr davor!

 

Diese tollen Erfolge und Leistungen wurden bei der Weihnachtsfeier im GH zur Post ordentlich gefeiert!

 

Das Jahr 2015...

Brachte den Verein wieder zum Wachsen. Viele neue Mitglieder (Olivia Hartlauer, Marion Simmerl, Carmen Viereckl, Claudia Steinmassl, Sebastian Steinmassl, Michael Neundlinger, Asim Basic, Florian Brandner, Walter Untersteiner, sowie mehrere Kids steigerten die Mitgliederzahl wieder auf 50 aktive Laufwunder!

 

Bei der Nachtwanderung gleich zu Jahresbeginn hatten wir großes Pech mit dem Wetter, bei strömenden Regen ging es zum Gh Weidmann im Dambach!

 

Der 2h Lauf im Frühjahr wurde zum letzten Mal durchgeführt! Obwohl mit 64 Teilnehmern ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wurde, stand letztlich die Kosten-Nutzen Frage im Vordergrund.

 

Aus dem 100km Lauf wurde beim Stadtgut Steyr Ultralauf Event erstmals ein 6h Lauf. Für diese Änderung waren zwei Dinge ausschlaggebend: 1. War die Motivation beim Organisationsteam nicht mehr zu 100% gegeben, da kam 2. sehr gelegen, dass die 100km WM genau auf unseren September Termin verlegt wurde und somit eine Verschiebung in den Oktober notwendig wurde. Da im Oktober mit kürzeren Tagen und schlechterem Wetter zu rechnen war, gab es dann die „Verkürzung“ auf sechs Stunden! Dieser erste 6h Lauf war dann gleich der volle Erfolg. Erstmals war unser Event das Finale zum österreichischen Ultralauf Cup! 120 Einzelläufer (so viele wie noch nie) waren mit dabei! Einzig die Teilnehmerzahl bei den Staffeln ging deutlich zurück!

 

Christian Klammer bewältigte beim Zwettler 7 Brückenlauf im Mai seinen 200. Wettkampf als Laufwunder! Michael Frühwirth machte beim Steyrer Stadtlauf seine 150 Laufwunder Wettkämpfe voll. Beim Puckinger Silvesterlauf hatte Kevin seinen 100. Wettkampf absolviert!

 

Bei den ÖM im 100km Lauf holten wir die Bronze Medaille in der Teamwertung. Gerald Kny, Michael Neundlinger und Ernst Bart kämpften sich bei Temperaturen über 30°C ins Ziel!

 

Gerald Kny organisierte im Oktober einen Vereinsausflug zum Venedig Marathon. 30 Laufwunder waren der Einladung gefolgt und erlebten ein tolles Wochenende in Italien.

 

Die Weihnachtsfeier im GH zur Post hatte einen bitteren Beigeschmack, da unser langjähriger Wirt Rainer Kopf seinen Abschied bekanntgab.

 

Den Laufwunder Laufcup 2015 gewann Neuling Walter Untersteiner mit der neuen Bestmarke von 16 Punkten. Bei den Damen war erneut Margit Kratochwill die Siegerin. Zwölf Laufwunder schafften es, zehn oder mehr Läufe in die Wertung zu bekommen.

 

Vereinsrekorde gab es auch 2015 jede Menge! Der gesamte Verein stellt seine Kilometerbestmarke auf 9017,3km und holte bei 392 Laufteilnahmen 127 Top5 Plätze in einem Jahr. Marion Simmerl lief 29 Wettkämpfe, Ernst Bart stand sogar 45x an der Startlinie! Olivia Hartlauer holte sich den Marathon und 50km Lauf Rekord.

Das Jahr 2016...

Neue Mitglieder gab es auch in diesem Jahr. Ingrid Steinmassl, Melanie Ebner und Elisabeth Frühwirth kamen zu unserer Truppe hinzu.

 

Los ging das Jahr mit der Nachtwanderung zum Rieglwirt. Erstmals haben wir bei der Nachtwanderung ein Ziel zum zweiten Mal angesteuert! Die Schiausfahrt auf die Riesneralm endete mit einem Schock! Kevin Brandner stürzte schwer und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Schladming geflogen werden. Zum Glück war es "nur" eine schwere Rückenprellung!

 

Gerald Kny lief Anfang Mai die größte Distanz, die jemals ein Laufwunder zurückgelegt hat. Beim 48h Lauf in Gols schaffte er unglaubliche 304,28km.

 

Ende Mai wurde ein neuer Laufwunder Vorstand gewählt. Gerald Kny übernahm den Obmann Posten von Peter Hos. Ebenfalls neu im Team der Obmann Stv. Ernst Bart und Kassier Stv. Markus Hartlauer.

 

Erstmals gab es zwei Ultralauf Meisterschaften in einem Jahr! Wir holten über 100km (Hartlauer, Kny, Neundlinger) und im 24h Lauf (Kny, Hartlauer, Gindlhumer, Neundlinger) jeweils die Silber Medaille in der Teamwertung. Dazu schaffte Gerald Kny im 24 Bewerb die Bronze Medaille in der M40!

 

Mitte August gab es wieder mal eine Laufwunder Hochzeit! Michael & Elisabeth Frühwirth gaben sich das JA Wort. Herzliche Gratulation.

 

Beim Vereinsausflug zum Buschenschanklauf nach Loipersdorf waren 19 Laufwunder aktiv mit dabei. Das dabei der Spaß nicht zu kurz kam ist wohl klar.

 

Ein paar Laufjubiläen gab es auch:

Roland Brandner absolvierte beim Greiner Altjahreslauf seinen 350. Wettkampf als Laufwunder! Bereits im Februar war Georg Schmidthaler zum 250. Mal bei einer Laufveranstaltung für uns dabei. Ernst Bart (150 Läufe) beim Mozart 100 und Fritz Kratochwill (100 Läufe) beim Romantik Marathon durften sich auch über ein Jubiläum freuen!

 

Die Weihnachtsfeier wurde erstmals im Thallingerhof in Kronstorf abgehalten. Der modern ausgestattete Veranstaltungssaal bot das ideale Ambiente für einen würdigen Saisonabschluss. Als Laufcupsieger wurden dabei Michael Neundlinger und zum dritten Mal in Folge Margit Kratochwill geehrt.

 

Die Ehrung der Vereinsrekorde zeigte, wie unglaublich toll das Jahr 2016 aus sportlicher Sicht war. Gleich 15 Rekorde wurden verbessert. Am eifrigsten dabei Michael Neundlinger mit fünf und Gerald Kny mit vier neuen Vereinsbestleistungen. Aber auch Markus Hartlauer, Ernst Bart, Olivia Hartlauer und Carmen Viereckl dürfen sich Rekordhalter nennen. Zudem gab es in der Vereinsgeschichte noch nie so viele Laufteilnahmen (453x) und Top5 Plätze (171x) in einem Jahr!

Das Jahr 2017...